Und das bin ich


Bild: Martina Orban - Tierkommunikation und Tier-Psycho-Kinesiologie
Foto: Stefanie Prenk

Mein Leben begann im Sommer 1961. Lediglich zwei Schildkröten, ein paar Hamster und der Hund eines Nachbarjungen bildeten die tierischen Begleiter meiner Kindheit. Ich kann also nicht von mir sagen, dass ich schon immer Gespräche mit Tieren geführt habe. Das kam erst viel später.

 

Mein Weg zu meiner Feinfühligkeit führte mich zunächst in meine berufliche Tätigkeit als Sozialarbeiterin. Über viele Jahre hinweg lernte ich alle menschlichen Höhen und Tiefen und deren Zusammenhänge kennen. Ich lernte, den Menschen zuzuhören und ihre Schwingungen und Bedürfnisse wahrzunehmen.

 

Dazu kamen meine eigenen Verirrungen, Lebenskrisen und Umwege. 1999 begann ich mit meiner langjährigen und andauernden Selbstarbeit. In dieser fand ich meine Bewusstheit, meine Liebe, meine Verbindung mit allem göttlichen natürlichen Leben um mich herum, das Vertrauen in meine Intuition und die Freude, meinem Herzen zu folgen. Einen wichtigen Beitrag dazu haben die Herzensmenschen geleistet, die zur rechten Zeit am rechten Ort waren und die mir, alle auf ihre Weise halfen, meinen Weg zu gehen.

 

Ein weiterer bedeutender Schritt, mit meiner Feinfühligkeit und meiner Intuition zu arbeiten, war die Ausbildung zur Malbegleiterin im Ausdrucksmalen. In meinen Kursen stelle ich mich auf jeden einzelnen Malenden ein und begleite sie wertfrei in ihrem Malprozess. Ich erspüre mit ihnen gemeinsam die Themen, die angesehen werden wollen und ermutige sie, diesen Ausdruck zu verleihen. Auf diese Weise unterstütze ich Menschen ein Stück weit dabei, sich selbst mehr zu erfahren und ihren Weg weiter zu gehen. Diese Arbeit erfüllt mich mit großer Freude.

 

Es ist ein folgerichtiger Schritt, dass neben den Zweibeinern nun auch die Vierbeiner Einzug in mein Leben gehalten haben.

Das begann mit Luna, meinem ersten Hund, und das ist noch gar nicht so lange her. Mit ihr kam etwas Neues und Wunderbares in mein Leben. Mein Herz für alle Lebewesen weitete sich noch mehr. Tief aus mir heraus entstand der Wunsch, auch beruflich mit Tieren zu arbeiten. Mein Weg hin zur Tierkommunikation und zur Tier-Psycho-Kinesiologie nach Kiefer zeigte sich schnell und mit großer Klarheit. In der Arbeit mit den Tieren und ihren Menschen spüre ich meine tiefe intuitive Kraft.

In einer Tierkommunikation meiner Kraft zu begegnen, mit der ich Körperempfindungen, Bilder, Gefühle und Worte von Tieren auf die Ferne wahrnehme, ist für mich noch immer aufregend und neu.

Die Tier-Psycho-Kinesiologie nach Kiefer stellt für mich eine wunderbare Ergänzung in meiner Arbeit dar. Mir gefällt daran, dass ich anhand einer ganzheitlichen Methode Stress bei Tieren erkennen und dadurch Mensch und Tier zu einem entspannten Miteinander verhelfen kann.

 

Die Erfahrungen innerhalb meiner beiden Ausbildungen haben meine Sicht auf das Leben, die Lebewesen und all das, was uns umgibt - auch das, was für unser Auge nicht sichtbar ist - geweitet. Das ist für mich unendlich wertvoll und dafür bin ich dankbar.

 

Meine Arbeit übe ich mit viel Liebe und tiefer Überzeugung aus. Es ist für mich erfüllend, mich einzufühlen, hinzuhören, wahrzunehmen was ist, meiner Intuition zu folgen, Impulse zu setzen und Ihnen und Ihrem Tier einen Weg zu zeigen, wie Sie zusammenwachsen und sich miteinander wohl fühlen können.